Unser Bürgerbaum  

   

Termine  

07 Dez 2017
Vorstandssitzung
   

Folgen Sie uns auch auf
Facebook

   

Unterhalb des Damaschkeweges liegen an der Nikolaus-Ehlen-Straße das Sportzentrum des DTV und das Tenniszentrum Dümpten. Von dort kommende PKW fahren über die Nikolaus-Ehlen-Straße und die Straße "An der Halde" zur Oberheidstraße. Fahrzeuge, die jedoch auf der Oberheidstraße weiter in Richtung Heidkamp fahren, nutzen als Abkürzung den engen Damaschkeweg.

Beschwerden von Anwohnern des Damaschkeweges über dieses Fahrverhalten erreichen auch den Vorstand des DBV. Diese „Abkürzung“ in Richtung Oberheidstraße erscheint ihnen unnötig. Sie ergibt keinen Zeitgewinn gegenüber der Fahrt über die Straße „An der Halde“.

In die Häuser der Siedlung aus den 50er Jahren sind viele junge Familien mit kleinen Kindern eingezogen, so dass heute auch wieder mehr Kinder auf der Straße spielen. Nicht nur für diese stellt ein "Durchgangsverkehr" zusätzliche Gefahr dar.

Zur Lösung dieses Problems schlägt der DBV vor, hinter der Einmündung der Nikolaus-Ehlen-Straße in den Damaschkeweg ein Gebotsschild 209-10, vorgeschriebene Fahrtrichtung, Pfeil nach links, aufzustellen, um den Kfz-Verkehr über die Straße "An der Halde" zu leiten. Auch diese Straße ist eng, aber gut einsehbar. Unter gegenseitiger Rücksichtnahme klappt hier bislang ein Begegnen der Fahrzeuge.

Die Fotos verdeutlichen die Situation. Der DBV bittet die BV 2, diese Vorschläge mit den zuständigen Ämtern zu erörtern, um eine die Anwohner zufriedenstellende Lösung zu finden.

Der Bezirksvertretung 2 wurde dieser Wunsch mit Schreiben vom 06.04.2014 mitgeteilt.