Drucken

DAS NEUE VEREINSHAUS DES DÜMPTENER TURNVEREINS AM SCHILDBERG, LÄDT HERZLICHST EIN.

Seit dem 14. Februar ist es nun soweit. Mit einer exklusiven Premierenfeier für geladene Gäste sowie einer offiziellen Eröffnungsfeier für alle Dümptener BürgerInnen beendete der Dümptener Turnverein 1885 e.V. (DTV) den vielleicht turbulentesten Abschnitt aus seiner fast 125jährigen Vereinsgeschichte.

Vor nunmehr 25 Jahren, bei der Grundsteinlegung des DTV-Vereinshauses an der Nikolaus-Ehlen-Strasse, hatte der Verein damals mehrere Jahre Zeit gehabt, das Bauvorhaben inhaltlich zu gestalten und die benötigte Finanzierung sicher zu stellen.

Diesmal allerdings wurde nur etwas mehr als ein Jahr Zeit gebraucht, um eine Brandstelle am Schildberg zu beseitigen und dort, auf einer bebauten Fläche von etwa 540 Quadratmetern ein Vereinshaus zu erstellen, das in jeder Beziehung den hohen Ansprüchen unserer Zeit gerecht wird. Auf weiteren ca. 150 Quadratmetern wird eine schöne Außenanlage erstellt werden.

An fast gleicher Stelle, an der nun das "Dümptener Tor" steht, hatte ursprünglich die Spielvereinigung 1913 Mülheim an der Ruhr-Dümpten - kurz "Dümpten 13" genannt - sein Vereinsheim gebaut, welches nach mehr als damals 2jähriger Bauzeit - meist in mühevoller Eigenarbeit - am 11.12.1981 feierlich eingeweiht wurde.

Dieser traditionsreicher Verein, der sportliche Erfolge erzielte und das Sportgeschehen in Dümpten, in Mülheim und darüber hinaus maßgeblich mit geprägt hatte, hat aufgehört zu existieren.

Die meisten Mitglieder gingen in der zweiten Jahreshälfte 2001 an Bord des DTV, mit dem Ziel eine gemeinsame Zukunft anzusteuern.

Bereits bei der feierlichen Grundsteinlegung des neuen Vereinshauses am Schildberg im letzten Jahr hatte der 1. Vorsitzende des DTV, Henk Medenblik, erwähnt, dass damit auch symbolisch der Grundstein für eine gemeinsame Zukunft zweier Dümptener Traditionsvereine gelegt worden ist.

Eine gemeinsame Zukunft, die erst vor zwei Jahren ihren Anfang nahm und schon jetzt - von beiden Seiten - als sehr erfolgreich betrachtet wird.

Bei der Gestaltung des neuen Vereinshauses am Schildberg wurde ausschließlich das künftige Bild eines modernen Sportvereins berücksichtigt, basierend auf der Erkenntnis von Marktuntersuchungen. "Nicht das Bild von heute, sondern das Bild von morgen und möglicht auch das von übermorgen".

"Ich denke, dieses Bild ist uns gelungen, und zieht man unsere vereinseigene Sportanlage an der Nikolaus-Ehlen-Straße und diese am Schildberg zu einem Bild zusammen, dann sind wir - ein Turnverein mit großer Tradition - schon ein starkes Stück Dümpten", so Henk Medenblik in seiner Begrüßungsansprache bei der Eröffnung.

In seiner Festrede skizzierte das DTV-Ehrenmitglied Walter Brückers die Verbindungen und Beziehungen, die es bereits in der Vergangenheit zwischen dem Dümptener Turnverein und der Spielvereinigung Dümpten 13 gegeben hat: So hatte der DTV z.B. zu Beginn der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts ebenfalls eine Fußballabteilung, die allerdings Ende 1923 zu Gunsten einer Handballabteilung aufgegeben wurde.

Die Gratulationen der Stadt Mülheim an der Ruhr überbrachte Herr Bezirksvorsteher Knut Binnewerg, die des Mülheimer Sportbundes und des Bildungswerkes im LSB Frau Irmgard Lierhaus.

Und bereits am nächsten Tag, als am 15. Februar die neuen Räumlichkeiten offiziell seiner Bestimmung übergeben wurden und sowohl die Vereinsmitglieder als auch die Dümptener BürgerInnen zu einer "Show & Party" eingeladen wurden, musste das neue Vereinshaus beweisen, dass es wirklich standfeste Mauern hat, denn die unwahrscheinliche Besucherzahl ließ es fast aus seinen neuen Nähten platzen...

Ein Besucheransturm, mit dem in dieser Größenordnung keiner gerechnet hatte. Die Stimmung war allerorts sehr gut, und die einhellige Meinung aller Anwesenden war sehr positiv.

Sehr viel Anklang fand auch die "Schnupperwoche" unter dem Motto "Wir starten durch", wobei jeder, der Lust, Laune und Zeit hatte, kostenlos das Sportprogramm im neuen Vereinsheim am Schildberg ausprobieren konnte.

Nicht zuletzt auch soll das neue Vereinsheim am Schildberg zu einem weiteren Vereinswachstum beitragen. Dieser Wunsch scheint sich zu erfüllen, denn die strikte und kontinuierliche Bemühung des DTV am "Puls der Zeit" zu bleiben, findet ebenso kontinuierlich Zuspruch. Folglich kommen schon längst,neben den treuen Dümptenern, immer mehr DTV-Mitglieder auch aus anderen Stadtteilen oder gar aus Nachbarstädten zum DTV.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die im neuen Vereinshaus integrierte Gaststätte "Dümptener Tor", die sich bereits nach kurzer Zeit viel positiver Resonanz erfreut und allen BürgerInnen offen steht.

Ki-Aikido, Fussball, Tennis, Breakdance, Spinning, Aerobic, Leichtathletik, Turnen, Sport für ältere Mitbürger, Cycling und Thai-Boxen (viele Kurse auch für Kinder) sind neben dem Servicebereich Kinderbetreuung (sogar als Kindergarten) ein Teil des großen DTV-Programmes.

Wann machen SIE mit...?

Dümptener Turnverein