Unser Bürgerbaum  

   

Termine  

07 Dez 2017
Vorstandssitzung
   

Folgen Sie uns auch auf
Facebook

   

Rote anstatt grüne Welle auf der Mellinghofer Straße/Mannesmannallee?

Dümptener Bürger beschweren sich immer wieder beim Dümptener Bürgerverein, dass die Grünphasen der Ampeln auf der Mellinghofer Straße in Richtung Stadtmitte von der Denkhauser Höfe bis hin zur Aktienstraße nicht optimal abgestimmt sind. 

Manchmal klappt es mit den Grünphasen, dann wiederum wird der Autofahrer an jeder Ampel rot ausgebremst. Besonders häufig geschieht dies an der Pilgerstraße und dann wieder an der Mühlenstraße. Woran liegt es? Sollten diese Ampelschaltungen nicht besser aufeinander abgestimmt werden? Schließlich ist dies eine der meistbefahrenen Zufahrten zur Innenstadt.

Der Autofahrer steht vor dem gleichen Ärgernis, wenn auch subjektiv empfunden seltener, auf der Fahrt stadtauswärts.

Aber auch die Ampel an der Einmündung der Straße Auf dem Bruch in die Denkhauser Höfe ärgert so manchen Autofahrer. Die Grünphase dieser Ampel ist nicht mit der kurz danach folgenden Ampel zur Mellinghofer Straße abgestimmt.

Rudi Peter schilderte diese Problematik vor Ort der  Redakteurin Katja Bauer von WAZ und  NRZ. Nachfolgend ihr Artikel in der WAZ vom 06.02.2014.

Der Dümptener Bürgerverein (DBV) zur Ampelschaltung "Auf dem Bruch":

Die Ampelschaltung Denkhauser Höfe/Auf dem Bruch ist mindestens seit dem 27.01.2011 ein Thema zwischen Bürgerverein  und  Verwaltung. Unter diesem Datum hat der DBV die Stadt schriftlich auf das Problem aufmerksam gemacht. Die BV 2 behandelte in ihrer Sitzung vom 10.03.2011 das Thema. Der Vorsitzende des DBV durfte vortragen. Die Verwaltung nahm Stellung. Anschließend folgte eine kurze Diskussion. Grundsätzlich iwird anerkannt, dass eine Optimierung der Ampelphasen möglich ist, diese aber an den dafür entstehenden Kosten scheitert.

Wie man sieht, ist das Thema weiterhin aktuell.