Unser Bürgerbaum  

   

Folgen Sie uns auch auf
Facebook

   

Der Raum in der ev. Familienbildungsstätte an der Oberheidstraße 231 war bis auf den letzten Platz besetzt, als sich am  5.04.2017 dort 45 Mitglieder des Dümptener Bürgervereins e.V. zur Jahreshauptversammlung trafen. Erfreut über dieses große Interesse der Mitglieder meinte der Vorsitzende Bernd Lüllau in seiner Begrüßung, man müsse wohl künftig immer einen kleinen Raum wählen, um  gute Beteiligung zu erzielen. Vielleicht waren es aber auch die anstehenden Vorstandswahlen, die für das große Interesse gesorgt hatten.

In seinem Jahresbericht konnte der Vorsitzende auf eine  in letzter Zeit kaum veränderte Zahl von 375 Mitgliedern verweisen. Aus – und Eintritte glichen sich nahezu aus. Möglich machten das die vielen persönlichen Ansprachen unter Nachbarschaft und Bekannten. Die persönliche Werbung bleibt unverzichtbar. Joachim Libera konnte als Schatzmeister   eine solide Haushalsbilanz vorlegen, die darauf angelegt ist, für einen „Dümptener Bilderbogen 3“ Geld anzusammeln. Entsprechend positiv fiel auch der Bericht des Kassenprüfers aus, so dass der Vorstand entlastet wurde.

Der vierköpfige geschäftsführende Vorstand stellte sich anschließend zur Wiederwahl. Gleiches galt für 10  Beisitzer. Andreas Illigen trat leider aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl an. Er bleibt aber dem Bürgerverein eng verbunden. Dafür wurde Herr Peter Vaitl-Heelweg als 11. Beisitzer gewählt. Der Gesamtvorstand repräsentiert damit weiterhin einen Querschnitt der Mitglieder. Als neue Kassenprüferin wählte die Versammlung Frau Sabine Tersteegen. Sämtliche Wahlen erfolgten ohne Gegenstimmen bei nur vereinzelten Enthaltungen.

Gegen Ende der Versammlung kamen aktuelle Themen zur Sprache, wie der Zustand der Wege im Hexbachtal bei regnerischem Wetter, der Lärm von der A 40 und deren 6-spuriger Ausbau, der katastrophale Zustand der Oberheidstraße ab Wenderfeld bis Aktienstraße, die häufige Vermüllung an den Sammelstellen, aber auch leere Mülltonnen, die mancherorts die schmalen Gehwege blockieren. Schließlich fand die 77. Ausgabe von „Unser Dümpten“  viel Lob. Für die 78. Ausgabe sucht das Redaktionsteam Anregungen und Berichte. Ein Bericht wird lauten: „Omas Dümptener Küche“. Dafür werden Beiträge gesucht. Abschließend bedankte sich der alte und neue Vorsitzende für diese gute von viel Interesse für den Stadtteil getragene Veranstaltung.

 

Der Vorstand von links: Hartmut Kraatz (Schriftführer), Hans-Joachim Libera (Schatzmeister), Peter Vaitl-Heelweg (Beisitzer), Gisela Abendroth (Beisitzerin), Wolfgang Tersteegen (Beisitzer), Heike Rechlin-Wrede (stellvertretende Vorsitzende), Hans-Rolf Ohletz (Beisitzer), Anne Lüllau (Beisitzerin), Jürgen Schimanski (Beisitzer), Werner Giesen (Beisitzer), Björn Pietsch (Beisitzer), Bernd Lüllau (Vorsitzender). Verhindert waren Werner Lümkemann und Pascal Jörg