Unser Bürgerbaum  

   

Folgen Sie uns auch auf
Facebook

   

Auf unserer Vorstandssitzung am 17.03.2014 berichteten Mitglieder, dass nach Leerung der Mülltonnen diese häufig mitten auf den Gehwegen abgestellt werden. Dort bleiben sie stehen, bis der Anwohner sie im Laufe des Tages hereinholt.

Die Mülltonnen versperren den Gehweg, der in unserem Siedlungsbereich häufig nur 1,0 bis 1,5 m breit ist. Die Fußgänger werden gezwungen, auf die Fahrbahn auszuweichen. Daraus könnten sich gefährliche Situationen ergeben. Dieses Problem beobachten wir bei sämtlichen vier Tonnenarten, besonders aber bei der am häufigsten geleerten grünen Tonne.

Dem umsichtigen Müllwerker sollte es in der Regel doch auch ohne mehr Zeitaufwand möglich sein, die geleerten Tonnen über den Straßenrand auf das Grundstück zu schieben.

In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage der Haftung, wenn eine Tonne auf dem öffentlichen Gehweg den Bürger zum Ausweichen auf die Fahrbahn zwingt und es dadurch zu einem Unfall kommt.

Der DBV bittet deshalb die Bezirksvertretung, bei den Müllentsorgern darauf hinzuwirken, dass die leeren Tonnen über die Straßengrenze auf das Grundstück geschoben werden.

 

Dieser Wunsch wurde der Bezirksvertretung 2 mit Schreiben vom 07.04.2014 mitgeteilt